Häufige Fragen

#. Warum sollen Sie die Eco Tad Industries Klärsysteme verwenden?

Wir dürfen nur einige der Gründe in die Diskussion bringen, die unsere Kunden erklären: ‘die EcoTad Faulgruben sind einfach zu installieren, zu verlegen und sparsam’, ‘die G/V Monoblockkläranlagen sind leicht und beständig’, ‘die Fett- und Schwerpartikelnabscheider sind umweltfreundlich und recyclebar’, ‘die Faulbecken sind beständig auf die Temperaturschwankungen’, wobei wir hinzufügen dürfen, dass die Minikläranlagen (biologischen Gruben) beständig auf atmosphärische Agenten, Säuren, Korrosionen und immun auf Schimmel und Flechten sind. Die Zugänglichkeit der Produkte ist auch ihren Aktionspreisen zu verdanken.

Die Dauerhaftigkeit der Produkte wird mit vollem Vertrauen durch die von uns vertretenen Hersteller behauptet, die nicht nur Garantie 2 Jahre lang für Fabrikationsmängel und 30 Jahre lang für Korrosion bieten, sondern auch den Ersatz des Produktes mit einem Neuen gewährleisten, falls es Mängel entstehen. Während der ganzen Garantiezeit überwachen die Techniker den guten Betrieb der Produkte und beantworten prompt alle durch den Käufer gerichteten technischen und technologischen Fragen.

1. Was ist die umweltfreundliche Faulgrube?

Die Faulgrube ist ein umweltfreundliches System zur Aufbereitung des Hausabwassers und die beste Lösung für die Wohnungen, die in Gebieten liegen, die an ein Zentralkanalisationssystem nicht angeschlossen sind. Die Faulgrube wird aus einem Sondermaterial (PEHD – linienförmigem Polyäthylen hoher Beständigkeit) gefertigt, das entworfen wurde, um auf grosse Temperaturunterschiede (von -60® bis +80®C) beständig zu sein.

2. Warum die umweltfreundliche Faulgrube?

Sie ist ein günstigeres System dank den Anschaffungs-, Instandhaltungs- und Aufstellungskosten dem klassischen System aus Beton gegenüber.

3. Wie erfolgt der Einbau einer Faulgrube?

Man hebt die Grube für die Faulgrube und drei parallele Schanzen fürs Entwässerungssystem aus (die Gruben dürfen manuell oder mittels einiger Sondermaschinen ausgeführt werden), man schliesst die Hausleitung an die Eingangsleitung in die Faulgrube und aus der Faulgrube in ein Entwässerungssystem an den Boden an!

WICHTIG: Vor der Vergrabung der Faulgrube ist sie mit Wasser zu füllen!

4. Wie funktioniert eine Faulgrube?

Bevor wir Ihnen erklären, wie eine umweltfreundliche (biologische) Faulgrube funktioniert, ist es wichtig zu wissen, welche Komponenten dieses System hat:

  •         Eingangsleitung
  •         Ausgangsleitung
    Innenbecken (Verdauung-Gärung) – hier bildet sich in der Abwesenheit des Sauerstoffes eine Bakterienkultur (anaerobes Verfahren der Stoffzersetzung), die den Stoff zersetzen und ihm den Wasserinhalt gewinnen.

    (Ablagerungs-) Aussenbecken – die Rolle dieses Beckens besteht in der Ablagerung des verschmutzenden Schlammes, der infolge der Verdauung abstammt.

    Biogasentsorgung – es wird empfohlen, dass die Entsorgung durch einen Nippel von 1 tol erfolgt, der ans Entsorgungssystem im oberen Teil der Faulgrube (gewindegeschnittenes Loch mit Deckelchen) angeschlossen wird.

    Mannloch / Loch zur Ausleerung des Abtritts – die Faulgrube ist mit einem (Gewinde-) Deckel zur Inspektion im oberen Teil der Faulgrube vorgesehen, durch welchen auch die Ausleerung des Abtritts erfolgt.   

5. Wie erfolgt das Entwässerungssystem?

Man hebt 1-2-3 parallele Schanzen (je nach dem Fassungsvermögen der Faulgrube und des Raumes, über den Sie verfügen) aus, nimmt die zur Dränage gelochte Leitung von 110 oder grösser, die man mit einem T-Bogen am Ausgang aus der Faulgrube anschliesst, dann wird die Leitung auf die drei paralellen Schanzen aufgestellt.

WICHTIG: Zu einer besseren Funktionsfähigkeit ist eine kleine Neigung (ein Gefälle) aus dem Haus in die Faulgrube und aus der Faulgrube ins Dränagesystem (ca. 2-3%) einzuhalten.

6. Wann wird die Bakterienkultur hinzugegeben?

Die Bakterienkultur (der Bioaktivator) wird vor der ersten Verwendung hinzugegeben. Er hat die Rolle der Beschleunigung der Bildung der Bakterienkultur.

7. Welche Unterlagen sind der Faulgrube beizulegen?

Konformitätserklärung, Technisches Buch (mit Installations- und Verwendungsnormen), Garantiezertifikat, Zahlungsbeleg (Rechnung).

8. Was bedeutet l.e?

l.e = äquivalenter Bewohner. Folglich wird der Durchfluss im Einklang mit STAS CE 12566/3 unter Berücksichtigung des Mittelverbrauches für eine Person, d.h. ca. 200l/Tag berechnet. Folglich wird eine Faulgrube ECO6 für 6 L.E abgemessen. Ihr Höchstfassungsvermögen berechnet man 6 l.e x200Liter = 1200 Liter Hauswasser/Tag.

9. Wie wird ein Öl- und Kohlenhydrateabscheider für eine Autowaschanlage abgemessen?

Abhängig von der Waschkapazität oder der Anzahl der Stellen berechnet man einen täglichen geschätzten Durchfluss. Je nach diesem Durchfluss erfolgt die Abmessung des Öl- und Kohlenhydrateabscheiders. Je nach dem Überlaufbereich darf dieser einfach, der auch die Rolle des Entsanders spielt, oder mit Koaleszenzfilter sein, das die Wirksamkeit des Abscheiders bis auf 98% erhöht.

10. Bei welchen Zeitspannen muss die Ausleerung des Abtritts der Faulgrube erfolgen?

Die Ausleerung des Abtritts der Faulgrube Typ Imhoff erfolgt alle 2-3 Jahre (unter normalen Betriebsbedingungen). Diese Zeitspanne darf länger, falls die Faulgrube nicht intensiv betrieben wird, oder kürzer sein, wenn die Faulgrube über die Betriebsgrenze hinaus betrieben wird.

11. Falls es erwünscht wird, dass oberhalb der Faulgrube Auto- oder Fussgängerverkehr stattfindet, wie geht man damit um?

Falls es erwünscht wird, dass man über die Faulgrube Auto fährt, ist es verpflichtend, einen Betonschacht um die Faulgrube herum zu bauen und oberhalb einen befahrbaren Deckel einzubauen. Der Betonschacht zusammen mit dem befahrbaren Deckel werden das ganze Gewicht tragen.

12. In welchen Zeitspannen ist der Biokativator der Faulgrube hinzuzugeben?

Der Bioaktivator ist zum Zeitpunkt hinzuzufügen, zu welchem Sie sich wünschen, die Faulgrube in Betrieb zu nehmen. Er wird grundsätzlich ein einziges Mal zu Beginn der Verwendung der Faulgrube hinzugegeben. Zum Zeitpunkt der ersten Ausleerung des Abtritts wird die Ausleerung des Abtritts des Inhaltes der Faulgrube zu 90-95% erfolgen und der Rest von 5% im unteren Teil der Faulgrube gebliebenem Schlamm wird bei der Wiederherstellung der bakteriellen Fauna im Inneren helfen.

13. Im Winter friert das Wasser aus der Faulgrube oder dem Drän nicht?

Nein. Weil im Inneren der Faulgrube ein Verfahren der anaeroben Gärung stattfindet, durch welches die Wärme ausgesetzt wird. Das Wasser im Drän wird nicht frieren, da die Dräne unbedingt unter der Bodenfrostschwelle  (90-100 cm) vergraben werden.

14. Wie erfolgt die Ausleerung des Abtritts einer Faulgrube?

Die Ausleerung des Abtritts der Faulgrube erfolgt durch den Prüfschachtdeckel, der im oberen Teil der Faulgrube liegt.

15. Darf das aus der Faulgrube hervorgegangene Wasser in einen Fluss oder eine andere Wasserquelle entleert werden?

Nein. Das aus der Faulgrube entstandene Wasser ist unbedingt in den Boden durch ein Dränesystem zu entleeren.

16. Wenn ich mir wünsche, das Wasser aus der Faulgrube in einen Fluss oder Abwässerkanal zu überlaufen, wie gehe ich damit um?

Zum Überlauf des Wassers in einen Fluss oder Abwässerkanal benötigen Sie eine FA (aktiver Fang) Kläranlage. Diese ist nach der Faulgrube aufzustellen (das Wasser aus der Faulgrube wird den FA und von hier aus einen Fluss oder Abwässerkanal erreichen). Mithilfe dieser Instalation Faulgrube + FA wird das geklärte Wasser die Normen NTPA001 (Normen im Hinblick auf den Überlauf des Hauswassers in einen Fluss oder Abwässerkanal) einhalten.

17. Welche ist die optimale Dränlänge?

Die Dränlänge bestimmt sich je nach der Anzahl der Personen und dem Bodentyp. Wenn der Boden gute Durchlässigkeitsbedingungen aufweist, nimmt man 5 m Leitung per Einwohner (z.B. für die Faulgrube von 4 Personen ECOIMO4 wird die Dränlänge mindestens 20m betragen). Wenn der Boden keine guten Durchlässigkeitsbedingungen aufweist (tonhaltig ist), nimmt man 7-8 m Leitung per Person. Für die Faulgrube von 4 Personen wird die Dränlänge in diesem Fall mindestens 30 m betragen.